Thursday, 23.05.19
home Günstige Literatur & Bücher Gute Bücher ? Schriftsteller werden ? Krimi oder Drama ?
Schriftsteller
Friedrich Schiller
von Goethe
Franz Kafka
Bertold Brecht
weitere Schriftsteller ...
Literaturepochen
Naturalismus
Sturm und Drang
Griechische Tragödie
Weimarer Klassik
weitere Literaturepochen
Berühmte Werke
Name der Rose, Eco
Der Vorleser, Schlink
Effi Briest, Fontane
Farbe Lila, Walker
Maria Stuart, Schiller
Faust, Goethe
weitere Werke ....
Lesen und Schreiben
Schreiben lernen
Beruf Schriftsteller
Literatur in Schulen
Bedeutung des Lesens
Lesen & Gesellschaft
weiteres zum Thema ...
Literaturgattungen
Märchen
Fabeln
Epik
Dramen
weitere Gattungen ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Webmaster
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Theodor Storm

Theodor Storm


Am 14. September 1817 erblickte Hans Theodor Woldsen Storm als Sohn des Rechtsanwaltes Johann Casimir Storm (1790-1874) und Lucie Storm, geborene Woldsen (1797-1879), in Husum das Licht der Welt.

Die Kindheit Storms verlief sehr freizügig. Nach der Grundschule wechselte er auf die Gelehrtenschule und begann danach sein Jura-Studium in Kiel. In dieser Zeit machte er sich mit Goethes "Faust" und Heines "Buch der Lieder" vertraut. Ebenso befasste er sich mit der Lyrik von Eichendorff. 1843 veröffentliche Storm dann ein Buch mit seinen zwei Freunden Theodor und Tycho Mommsen - "Liederbuch dreier Freunde". Davor brachte er seine ersten Liebesgedichte heraus, zu denen er durch die fünfzehnjährige Bertha, in welche er verliebt war, inspiriert wurde.



Nachdem er 1843 wieder zurück nach Husum kam, eröffnete er eine Anwaltspraxis. Drei Jahre später heiratete er seine Cousine und bekam mit ihr drei Kinder. Doch die Ehe der beiden wurde von einer Affäre, welcher Storm mit Dorothea Jensen anfing, überschattet.

Wegen seiner politischen Einstellung wurde Storm 1852 vom dänischen Schleswigminister Friedrich Ferdinand Tillisch die Advokatur entzogen. Jedoch bekam er im darauf folgenden Jahr eine Anstellung im Potsdamer Kreisgericht. Allerdings war diese Stellung unbezahlt. 1856 stieg er auf und machte Karriere als Kreisrichter. Fast zehn Jahre nach seinem Amtsantritt wurde Storm 1864 in Husum zum Landvogt berufen.

Im gleichen Jahr hatte Storm mit dem Tod seiner Frau Constanze Storm zu kämpfen. In dieser Zeit schrieb er den strophischen Gedichtzzyklus "Tiefe Schatten", um seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Heute ist dieses einer seiner bekanntesten Gedichte, welches in der Schule behandelt wird. Bereits zwei Jahre nach dem Tod seiner Frau ging Theodor Storm eine Ehe mit seiner Geliebten Dorothea Jensen ein. Am 4. Juli 1888 starb er in Hanerau-Hademarschen an Magenkarzinom (Magenkrebs). Sein Leben war enorm geprägt von den politischen Wirren zwischen Dänemark und Schleswig-Holstein.

Bekannte Werke von ihm sind unter anderem "Immensee" (1849), "Die Stadt" (1852), "Der Schimmelreiter" (1888). Außerdem verfasste er zahlreiche Gedichte, in welchen er meist seinen Gefühlen Ausdruck verlieh.



Das könnte Sie auch interessieren:
Bertold Brecht

Bertold Brecht

Bertolt Brecht Bertolt Brecht, welcher am 10. Februar 1898 in Augsburg geboren wurde, galt als Begründer des Epischen Theaters und erlangte als Dramatiker und Lyriker im 20. Jahrhundert weeltweit ...
weitere Schriftsteller ...

weitere Schriftsteller ...

Berühmte Schriftsteller Hier möchten wir Ihnen einmal die großen und berühmten Schriftsteller etwas näher bringen. Schmökern Sie doch einfach mal eine Runde und Sie finden sicher einige spannende ...
Literatur wissen