Tuesday, 11.12.18
home Günstige Literatur & Bücher Gute Bücher ? Schriftsteller werden ? Krimi oder Drama ?
Schriftsteller
Friedrich Schiller
von Goethe
Franz Kafka
Bertold Brecht
weitere Schriftsteller ...
Literaturepochen
Naturalismus
Sturm und Drang
Griechische Tragödie
Weimarer Klassik
weitere Literaturepochen
Berühmte Werke
Name der Rose, Eco
Der Vorleser, Schlink
Effi Briest, Fontane
Farbe Lila, Walker
Maria Stuart, Schiller
Faust, Goethe
weitere Werke ....
Lesen und Schreiben
Schreiben lernen
Beruf Schriftsteller
Literatur in Schulen
Bedeutung des Lesens
Lesen & Gesellschaft
weiteres zum Thema ...
Literaturgattungen
Märchen
Fabeln
Epik
Dramen
weitere Gattungen ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Webmaster
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Hexenjagd, Miller

Hexenjagd, von Arthur Miller


Arthur Miller stellt mit seinem historischen Roman "Hexenjagd" das düstere Kapitel der Hexenverfolgung dar und zeigt, wie verheerend ein falscher Schritt im Jahre 1692 sein konnte.

Angesiedelt ist das Drama 1692 in Salem. Das junge Mädchen Abigail trifft sich in Vollmondnächten mit ihren Freundinnen aus der Stadt. Gemeinsam vollführen sie Tänze und Beschwörungen. Da Abigail in den Farmer John Proctor verliebt ist, dieser aber seiner Frau treu ist, versucht Abigail, ihre Widersacherin durch Zauberformeln zu töten. In einer Nacht des Frühjahrs 1692 werden die jungen Mädchen bei ihren Tänzen und Beschwörungen entdeckt.



Parris, der Pfarrer der Stadt, der die Mädchen bei ihrer heimlichen Zusammenkunft erwischt, überzeugt Ratsherren und die Gemeinde davon, dass hier der Teufel am Werk sei.

Da die Mädchen Angst haben und sich ihr unrechtrmäßigrs Verhalten nicht eingestehen wollen, fangen sie an, Leute aus der Gemeinde der Hexerei zu beschuldigen. Ihnen wird sofort Glauben geschenkt und schnell entwickelt sich Salem zu einer Stadt, in der Menschen gejagt und eingesperrt werden. Abigail, die mit ihrem Arbeitgeber John Proctor eine Affäre hatte und deswegen gefeuert wurde, hat ihre Rachepläne noch nicht aufgegeben und beschuldigt nun auch Proctors Frau der Hexerei. Daraufhin wird diese eingesperrt. Als Abby jetzt damit rechnet, ihre Affäre zu John wieder aufleben lassen zu können, wird sie von ihm zurückgewiesen. Er durchschaut ihr falsches Spiel und setzt alles daran, seine Frau zu befreien, was ihm jedoch nicht gelingt.

Noch während den Verhören und Gerichtsverhandlungen fliehen Abigail und ihre Freundinnen. Immer mehr kommen nun Zweifel in dem Pfarrer Parris auf, der vorher so sehr davon überzeugt gewesen war, dass der Teufel Salem heimgesucht hatte. Da sich die hohen Ratsherren aber nicht komprommittieren wollen, hoffen sie nun darauf, dass John Proctor gesteht, ein Bündnis mit dem Teufel eingegangen zu sein. Dieser hängt zwar am Leben, doch opfert sich nicht für die Vergehen des Pfarrers, des Richters und der Ratsherren. John kann es nicht mit seinem Gewissen vereinbaren, sein Leben für eine Lüge zu erkaufen. So wird er als Hexer gehängt.

Arthur Miller wollte mit seinem historisch belegten Drama "Hexenjagd" vor allem auf die verhängnisvolle Zuspitzung von Hexenanschuldigungen aufmerksam machen. Oftmals genügte es Richtern, wenn ein Mensch einen anderen auf Grund von wahren Vermutungen der Hexerei beschuldigte. Wie prikär das Kapitel der Hexenverfolgung war, zeigt sich deutlich an den Opferzahlen, die auf neun bis zehn Millionen geschätzt wird.



Das könnte Sie auch interessieren:
weitere Werke ....

weitere Werke ....

Berühmte Literatur Hier möchten wir Ihnen Literaturklassiker vorstellen. Viele werden Sie kennen. Zumindest ein paar von Ihnen. Wir möchten Ihnen diese berühmten Werke ein wenig näher ...
Blütenstaubzimmer, Zoe Jenny

Blütenstaubzimmer, Zoe Jenny

Das Blütenstaubzimmer, von Zoe Jenny Zoe Jenny, eine schweizerische Schriftstellerin, die 1974 in Basel geboren ist, brachte ihr Werk "Das Blütenstaubzimmer", welches den Literaturpreis erhielt, 1997 ...
Literatur wissen