Monday, 18.12.17
home Günstige Literatur & Bücher Gute Bücher ? Schriftsteller werden ? Krimi oder Drama ?
Schriftsteller
Friedrich Schiller
von Goethe
Franz Kafka
Bertold Brecht
weitere Schriftsteller ...
Literaturepochen
Naturalismus
Sturm und Drang
Griechische Tragödie
Weimarer Klassik
weitere Literaturepochen
Berühmte Werke
Name der Rose, Eco
Der Vorleser, Schlink
Effi Briest, Fontane
Farbe Lila, Walker
Maria Stuart, Schiller
Faust, Goethe
weitere Werke ....
Lesen und Schreiben
Schreiben lernen
Beruf Schriftsteller
Literatur in Schulen
Bedeutung des Lesens
Lesen & Gesellschaft
weiteres zum Thema ...
Literaturgattungen
Märchen
Fabeln
Epik
Dramen
weitere Gattungen ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Webmaster
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Effi Briest, Fontane

Effi Briest, von Theodor Fontane



Theodor Fontanes Werk "Effi Briest" stellt zweifellos eine Kritik am Preußentum zur Zeit um 1880 dar. "Effi Briest" kann der Literaturepoche des Bürgerlichen Realismus zugeordnet werden, in welchem vordergründig die Belange des Bürgertums in Werken verarbeitet wurden.



Wir begeben uns zurück in das Kaiserreich, als Otto von Bismarck Reichskanzler war. Der Stoff, den Theodor Fontane verarbeitete, beruht auf wahren Begebenheiten. Die 17-jährige Effi Briest wird mit dem viel älteren Baron von Innstetten verheiratet und muss ihm auf seinen Landsitz in Kessin folgen (in Hinterpommern gelegen). Dort merkt die junge Frau sehr schnell, dass sie für eine Heirat und das strenge, preußische Leben noch nicht reif ist, geht ihr doch ihre Freiheit über alles. Ihr Mann hat wenig Verständnis für ihre Belange, da er sich um geschäftliche Angelegenheiten kümmern muss und Disziplin und Gehorsam für ihn oberstes Gebot sind. Effi vereinsamt immer mehr und lässt sich für kurze Zeit durch die Affäre mit dem älteren und erfahrenen Major Crampas ein. Da sie ihrem Mann gegenüber aber ein schlechtes Gewissen hat, beendet sie die Affäre. Als Innstetten dann in Berlin eine neue Stellung erhält, ist sie froh, weggehen zu können. Nach der Geburt ihres gemeinsamen Kindes lebt Effi richtig auf und findet in dem katholischen Hausmädchen Roswitha eine treue Freundin.

Doch als Effi sich in Kur befindet, findet Innstetten die Briefe, die Effi damals von Crampas erhielt und deckt somit die geheim gehaltene Affäre zwischen den beiden auf. In seiner Ehre verletzt, fordert er Crampas zum Duell auf, wobei dieser stirbt. Effi wird von Innstetten verstoßen und da ihre Eltern sie wegen gesellschaftlichen Konventionen und aus religiösen Gründen nicht mehr bei sich aufnehmen können, mietet sich Effi mit Roswitha eine kleine Wohnung in Berlin. Ihr Kind hat ihr Mann ihr weggenommen und erzieht es selbst.

Während der folgenden drei Jahre vermisst Effi ihr Kind und auch die Haushälterin Roswitha, die wie eine treue Seele zu der jungen Frau hält, kann ihr nicht aus ihrer Lethargie verhelfen. Aus Mitleid arrangiert von Innstetten ein Treffen zwischen Effi und ihrer kleinen Tochter, welches sie aber nur noch mehr mitnimmt, da sich ihre eigene Tochter bei ihr wie eine Fremde fühlt und sie von ihrem Vater zu äußerster Disziplin und Gehorsam erzogen wurde.

Mit der Zeit verfällt Effi immer mehr der Einsamkeit und wird ernsthaft krank. Der Arzt veranlasst daraufhin das Schreiben eines Briefes an Effis Eltern, in welchem er dringend dazu anrät, ihreTochter zu ihnen zu holen. Nachdem Effi wieder auf dem idyllischen Gut ihrer Eltern ist, lebt sie für eine kurze Zeit auf, verfällt dann aber wieder zurück in ihre Schwermütigkeit. Vor ihrem Tod unterhält sie sich mit ihrer Mutter und lässt diese wissen, dass sie ihrem Mann das, was er ihr nach der Scheidung angetan hätte, verziehen habe und sie nun mit der ganzen Welt versöhnt sterben könne.

Theodor Fontanes Anliegen war es gewesen, mit diesem Schicksalsroman die strengen gesellschaftlichen Regeln zu kritisieren und anhand von Effis Leben aufzuzeigen, wie verhängnisvoll die "Regeln" zur damaligen Zeit waren.



Das könnte Sie auch interessieren:
weitere Werke ....

weitere Werke ....

Berühmte Literatur Hier möchten wir Ihnen Literaturklassiker vorstellen. Viele werden Sie kennen. Zumindest ein paar von Ihnen. Wir möchten Ihnen diese berühmten Werke ein wenig näher ...
Blütenstaubzimmer, Zoe Jenny

Blütenstaubzimmer, Zoe Jenny

Das Blütenstaubzimmer, von Zoe Jenny Zoe Jenny, eine schweizerische Schriftstellerin, die 1974 in Basel geboren ist, brachte ihr Werk "Das Blütenstaubzimmer", welches den Literaturpreis erhielt, 1997 ...
Literatur wissen